Amnesty International Bezirk Aachen

Impressum | Login

Bezirk Aachen

StartseiteGrenzEcho06032012

06.03.2012 Grenz-Echo

Donnerstag Informationsveranstaltung im Foyer des BRF zum Weltfrauentag

"Ein grausames Spiel" - Beispiele von Menschenrechtsverletzung an Frauen

Eupen

Zum Weltfrauentag möchte Amnesty International am Donnerstag, 8. März, von 19.30 Uhr bis 21.30 Uhr im Foyer des Belgischen Rundfunks (Kehrweg 11) aus verschiedenen Blickwinkeln Menschenrechtsverletzungen an Frauen thematisieren. So gehören beispielsweise in Kambodscha rechtswidrige Zwangsräumungen seit Jahren zu den gravierendsten Menschenrechtsverletzungen. Häufig verliert die Familie ihre Lebensgrundlage. Frauen kämpfen an vorderster Front gegen rechtswidrige Zwangsräumungen und für ihr Recht.

Als die Proteste in Ägypten im Januar 2011 begannen, forderten Männer und Frauen Seite an Seite ein Ende der Repressionen und umfassende Reformen.

Nach dem Sturz Mubaraks im Februar 2011 hofften gerade die Frauen auf ein neues Ägypten ohne Diskriminierung und mit gleichberechtigter Teilhabe an der politischen Neugestaltung des Landes. Die neuen – fast ausschließlich männlichen – Machthaber erfüllten diese Hoffnungen bislang nicht.

Der Film: "In den Ketten der Ehre - Das Frauengefängnis in Kabul" wird gezeigt. Dieser beschreibt die alltägliche männliche Willkür und ihre Folgen für Frauen in Afghanistan. Sie sind im Gefängnis, weil sie gegen den Ehrenkodex der Männer verstoßen haben. Polizei und Justiz spielen mit, weil auch sie wollen, dass Verstöße gegen die herrschende Moral gesühnt werden. Diese Frauen werden ihrer Menschenrechte beraubt, obwohl die neue Verfassung sie ihnen garantiert.

Input und Moderation der Informationsveranstaltung am Donnerstag im Foyer des BRF: Dr. Jürgen Jansen, Politologe, Aachen; Musik: Frank Niessen am Klavier.