Amnesty International Bezirk Aachen

Impressum | Login

Bezirk Aachen

StartseiteKlenkes19032012

„Save me“ stellt Pläne vor

Die Kampagne möchte eine Änderung in Politik und Gesellschaft herbeiführen und die Bereitschaft zu einer kontinuierlichen Aufnahme von Flüchtlingen erhöhen.

Aber auch andere Punkte sind dem Netzwerk wichtig, hinter dem sich auf Bundesebene namhafte Organisationen wie Amnesty International, die AWO, ver.di oder Pro Asyl verstecken. So möchte man langfristig zu Integrationshilfen (z.B. Sprachkurse oder Hilfestellung beim Umgang mit Behörden) für alle Flüchtlinge finden. Diese stehen derzeit nur den Menschen aus dem Resettlement-Programm der Vereinten Nationen zur Verfügung. Für alle anderen – und das ist die deutliche Mehrheit – gibt es diese Hilfsangebote nicht.

Vor Ort ist die Arbeit der einzelnen Gruppen wesentlich konkreter, hier kümmern sich Paten darum, dass die Betroffenen einen neuen Anfang und eine Perspektive finden. Dafür hat man in Aachen mittlerweile eine Reihe an Strukturen und ein Helfernetzwerk aufgebaut. So stehen z.B. jederzeit Helfer für Einkäufe, Kinderbetreuung, Behördengänge, Reparaturen etc. zur Verfügung. Daneben gibt es Sprachkurse, Treffen oder Kochgruppen. Oft ist es auch einfach nur wichtig, als Ansprechpartner da zu sein, klar zu machen: Ihr seid nicht auf euch allein gestellt.