Amnesty International Bezirk Aachen

Impressum | Login

Bezirk Aachen

StartseiteLeonardo

Folter: ein Instrument staatlicher Gewalt

"Leonardo" ist eine interdisziplinäre Lehrveranstaltungsreihe an der RWTH Aachen. Ein Modul im WS 2017/2018 widmet sich dem brisanten wie aktuellen Thema Folter.

Folter ist das gezielte Zufügen von psychischem und physischem Leid. Die Aktualität des Themas offenbart sich beispielsweise in Bildern der internationalen Presse aus Gefangenenlagern wie Guantanamo und Abu Ghraib, oder auch in Donald Trumps Ankündigung, Waterboarding erneut zu legalisieren. Nicht zuletzt durch den CIA-Folterreport gelten solche Methoden zur Informationsbeschaffung als höchst umstritten – insbesondere, wenn sie nachweislich durch politische, wissenschaftliche und gesellschaftliche Interessengruppen zur Anwendung gebracht werden.


Das Thema des Referats an diesem Abend lautet: "Weshalb Folter sich auch heute nicht legitimieren lässt. Eine Abwägung philosophischer Argumente."

Zeit: Dienstag, 23.01.2018, 18.00 - 19.30 Uhr

Ort: RWTH, Erweiterungsbau 2 (E2), Hörsaal AH VI, Zugang über Ahornstraße 55 oder Mies-van-der-Rohe-Str. (gegenüber Wohnhaus Nr. 39), Aachen

Referent: Prof. Dr. Wulf Kellerwessel (Philosophie)

Eintritt: frei

Programmübersicht: [klick hier]