Amnesty International Bezirk Aachen

Impressum | Login

Bezirk Aachen

StartseiteWeitblick2010-12-10

Save-Me in Setterich

Aus Aussichtslosigkeit befreien will das Ressttlementprogramm Europas. Aus den Flüchtlingslagern rund um Irak werden Menschen, die keine Chance mehr haben, aus dem Lager herauszukommen, eingeladen, in einem europäischen Land eine neue Existenz aufzubauen. Damit die Integration gelingt, braucht es Menschen, die diese Flüchtlinge sozusagen an die Hand nehmen und mit ihrer neuen Umgebung vertraut machen. Die Kampagne "Save me", ins Leben gerufen von Amnesty International und den Katholiken raten in Aachen-Land und -Stadt, wirbt für diese Aufgabe Bürger als Paten.

Der Nachbarschaftstreff Setterich hat mit Amnesty und Räten in die Bücherei eingeladen um diese Kampagne vorzustellen und zu bewerben. Die Autorin Gisela Hinsberger las zwei ihrer Geschichten, in denen spürbar wurde, was es bedeutet, alles hinter sich zu lassen und in einem fremden Land neu anzufangen. Inge Heck-Böckler von ai berichtete, dass schon viele Paten gewonnen werden konnten, und wertete dies als ein Signal an die Politik, die eher ängstlich zurückhaltend ist beim Resettlermentprojekt. Seitens des Katholikenrats wurde bemängelt, wie viel Potential die Politik liegen lässt, obwohl unter den Asylbewerbern viele gebildete und qualifizierte Menschen anzutreffen sind, denen man Arbeit verbietet. - In Setterich wurde ein Hoffnungszeichen gesetzt.